Auf der Titelseite

Soltis Screens mit LowE leisten einen wesentlichen Beitrag für das Klimakonzept

  • Sonnenschutzgewebe-Soltis-86-LowE von Serge Ferrari-1
  • Sonnenschutzgewebe-Soltis-86-LowE von Serge Ferrari-2
  • Sonnenschutzgewebe-Soltis-86-LowE von Serge Ferrari-3
  • Sonnenschutzgewebe-Soltis-86-LowE von Serge Ferrari-4
  • Sonnenschutzgewebe-Soltis-86-LowE von Serge Ferrari-5
  • Sonnenschutzgewebe-Soltis-86-LowE von Serge Ferrari-6

Projektdaten

• Architekten
Gehry Partners, LLP, US-Los Angeles
• Gesamtleitung/Projektmanagement
ANW Arcoplan / Nissen & Wentzlaff Generalplaner, CH-Basel
• Klimakonzept
Transsolar, München
• Planung, Herstellung und Installation
clauss markisen Projekt GmbH, Bissingen-Ochsenwang

  • • Sonnenschutzanlagen
    417 Gegenzuganlagen mit Screens Soltis bis Breite von 6 m und bis zu 12 m Auszug

    • Serge Ferrari Sonnenschutzgewebe
    Soltis 86-2063e LowE

  • Freies Formenspiel und hohe Energieeffizienz
    Das von Gehry Partners LLP entwickelte Bürogebäude und Auditorium wurde als dekonstruktuvistische Glasskulptur entworfen, die aus ineinander verschachtelten 5-seitigen Körpern besteht. Große Herausforderungen sowohl für die Konstruktion der Sonnenschutzanlagen aufgrund der vollkommen frei geformten Flächen ohne gerade Linien und rechte Winkel, als auch aufgrund der vielfältigsten Anforderungen an das Gewebe wie u.a. riesige Formate und LowE zur optimalen Gestaltung des Klimakonzepts.

    Komplexe Sonnenschutzanlage
    Da aufgrund der Konzeption als Glasskulptur mit einer Außenhülle von 8.000 qm gerade im Sommer mit einem erheblichen Licht- und Wärmeeintrag zu rechnen war und für Mitarbeiter und Besucher ein angenehmes Raumklima geschaffen werden sollte, kam dem Sonnenschutz innerhalb der Klimakonzeption eine ganz besondere Bedeutung zu. Hierzu sollte eine dreifache Isolierverglasung, die mit einer zusätzlichen Punkt-Bedruckung ausgestattet war, mit einem innenliegenden Blend- und Sonnenschutz versehen werden, der sowohl funktionell überzeugen sollte, als auch gestalterisch in das anspruchsvolle Formenspiel perfekt zu integrieren war. Das Rennen in einem Konzeptionswettbewerb machte eine Planung für innenliegenden Sonnenschutz mit 417 Gegenzuganlagen von clauss markisen, die mit insgesamt 4.850 qm Sonnenschutzgewebe Soltis 86 LowE von Serge Ferrari bespannt sind. Die gesamte Verschattung der komplexen, polygonalen Gebäudehülle wurde mit drei Grundgeometrien der Screens gelöst: Dreiecke (frei bzw. über Umlenkrohre gezogen), Rechtecke und Trapeze, die gegenüberliegend angeordnet sind und sich zudem überlagern.

    LowE für optimalen Strahlungskomfort
    Das von Transsolar entwickelte Klimakonzept ist ein intelligent austariertes Zusammenspiel aus 3-facher Isolierverglasung mit Beschichtung, dem hochwertigen Sonnenschutzgewebe Soltis, das bei optimalem Blendschutz trotzdem ausreichend Licht durchlässt und für die Reduktion des Wärmeeintrags sorgt, sowie eine Entlüftung mittels öffenbarer Fenster über die Hinterlüftungsebene zwischen Fassaden- und Sonnenschutzebene. Neben der Anforderung an das Sonnenschutzgewebe, eine Reflexion von 57% und eine Lichttransmission von 22% zu erfüllen, war darüber hinaus eine weitere wichtige Vorgabe innerhalb des Klimakonzepts eine Low E (Low Emissivity) Beschichtung mit einem Wert von maximal 0,48, um die Abstrahlungswärme von den Screens entscheidend zu reduzieren. Serge Ferrari konnte diese anspruchsvolle Anforderungen mit einer nahezu Halbierung der Wärmeabstrahlung mit Soltis 86 LowE erfüllen, was den Klimakomfort entscheidend beeinflusst, da die opulenten Flächen mit Ihrer Materialerwärmung und Abstrahlung das Gesamtgefüge nicht mehr dominieren können.

    Soltis überzeugte mit umfassendem Leistungsspektrum 
    Neben den entsprechenden Brandschutzseigenschaften punktete Soltis 86 LowE vor allem auch bei den hohen Anforderungen hinsichtlich Dimensionsstabilität und Zugfestigkeit, die für die komplexen und vielfach asymmetrisch gestalteten Behänge notwendig waren und so eine saubere Auf- und Abwicklung gewährleisteten. Um die beeindruckende Transparenz und den lichtdurchfluteten Charakter des Gebäudes zu erhalten, war zudem eine hohe Lichtdurchlässigkeit bei gleichzeitig hohem Blendschutz und visuellem Komfort in der Sicht nach Außen gefordert. Also eine Vielzahl von komplexen Anforderungspunkten, die Soltis mit seinem gesamten Leistungsspektrum klar für sich entschied.

    Wenn auch Sie Ihr Klimakonzept mittels einer Reduktion der Wärmeabstrahlung beim innenliegenden Sonnenschutz optimieren wollen, können Sie hier unser Informationspaket bestellen: Anforderung Info LowE.

    Pinterest
    Serge Ferrari Sonnenschutzkollektion
    Kontakt

    Weltweit für
    Sie erreichbar

    Ein Projekt? Eine Frage? Weltweit betreuen Sie unsere Mitarbeiter und beraten Sie für Ihre Projekte. Um mit uns in Kontakt zu treten füllen Sie bitte das beiliegende Formular aus oder clicken Sie auf die Landkarte für weitere Kontaktinformationen.
    Produkte und Anwendungen

    SOLTIS Erwarten Sie die besondere Lösung

    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-7
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-6
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-5
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-4
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-3
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-2
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-1

    Mit Soltis Screens sind gewerbliche Anbieter im Sonnenschutz in der Lage, breit gefächerte, anspruchvollste Auflagen nicht nur von gewerblichen Anwendern, sondern auch von Privatkunden zuverlässig zu erfüllen. Soltis, ebenfalls hergestellt nach der exklusiv, patentierten Precontraint Serge Ferrari-Technik, zertifiziert gemäß der französischen Norm NF Toiles, 100% recycelbar dank Texyloop-Technologie, bietest sich so als technisches Gewebe für den Sonnenschutz hervorragend an.

    Fotothek

    Sonnenschutz in Bildern