Auf der Titelseite

Soltis Screens sorgen für eine perfekte Klimatisierung der französischen Geschichte

  • Soltis-composite-screen-Pierrefitte1
  • Soltis-composite-screen-Pierrefitte2
  • Soltis-composite-screen-Pierrefitte3
  • Soltis composite screens

Projektdaten

• Architekten
Massimiliano and Doriana Fuksas
I-Rom (Architektur und Innenarchitektur)
• Designberatung
Betom Ingénierie
• Herstellung und Installation Sonnenschutz
Metab F-Gagny

  • • Serge Ferrari Compositscreens
    Soltis 99 und Soltis 92

  • Visueller Komfort, optimale Raumtemperierung, anspruchsvolle Gestaltung. 

    Dies waren die entscheidenden Kriterien, mit denen Soltis als Compositmaterial für den Sonnenschutz an der Fassade und im Innenbereich des neuen französischen Nationalarchivs überzeugte. Dieses beherbergt auf nicht weniger als 80.000 qm bedeutende staatsgeschichtliche Dokumente vom 7. Jahrhundert bis zur Neuzeit und gilt daher als „Tempel” für Historiker und Interessierte auf dem Bereich der französischen Geschichte.

    Der Komplex besteht aus zwei Gebäudeteilen, die sich sowohl vom Körperlichen als auch von der Funktionalität her unterscheiden: Dem ersten, einem beeindruckenden Monolith, der mit einer spiegelnden Aluminiumfassade bekleidet ist, stehen als zweiter Gebäudeteil übereinander gestapelte „Satelliten” gegenüber, die sich mittels Glasfassaden durch einen luftigen, transparenten Kontrast abheben.

    Anspruchsvolle Gestaltung, hohe thermische Effizienz mit Soltis 99

    Im „Monolith” – einem 10-geschossigen Gebäude, das die 220 Archivmagazine beherbergt – ist im Erdgeschoss auch der rundum verglaste und auch für das Publikum zugängliche Lesesaal untergebracht. Dieser ist mit 44 innenliegenden Composit-Screens aus Soltis 99 beschattet: vorwiegend im XXL-Format von 2,40 x 9,00 m.

    Auch in den „Satelliten” wurden 160 Sonnenschutz-Screens mit Soltis 99 im Format 1,20 x 5,00 m installiert, die auch als gestalterische Klammer in der Innenraumgestaltung des Hochschul- und des öffentlichen Bereichs fungieren. Die Screens aus Soltis 99 – hier ausgeführt in der gleichen Farbgebung für Vorder- und Rückseite – überzeugen als hoch wirksamer Filter für den Wärme- und Lichteintrag und tragen gleichzeitig durch ihre dekorative und elegante Wirkung zur Aufwertung der Räume bei. Neben seinem geringen Gewicht, der hohen Langlebigkeit und 100%igen Recyclingfähigkeit zeichnet sich dieses spezielle Compositmaterial durch seinen kontrollierten Lichtdurchlass und einem hoch wirksamen Blendschutz speziell für die Bildschirmarbeitsplätze aus. Gleichzeitig lässt es durch seine hohe Transparenz die Außenwelt visuell nach innen.

    Lebendige Fassade mit Hitzeschildfunktion mit Soltis 92

    450 Soltis Sonnenschutz-Screens aus dem Compositmaterial Soltis 92 hüllen zudem die verglasten Gangways auf den Ebenen +2 (Satelliten A – B – C – D), +4 (Satellit E) und +5 (Satellit F) ein. In diesen „Satelliten“ sind vor allem die Büro- und Konferenzräume des administrativen und des Archivbereichs untergebracht. Auch hier waren anspruchsvolle Großformate umzusetzen im Bereich von Breiten bis zu 2,70 und Höhen bis zu 3,10 m.

    Soltis 92 trägt hier entscheidend zur Identität des Gebäudes bei, indem es durch die beweglichen Sonnenschutz-Screens eine lebendige Fassade schafft. Zudem sorgt das mikroperforierte Compositmaterial für eine hohe Reduktion des Energieverbrauchs im Gebäude. In ihrer Wirkung als hoch wirksamer Hitzeschild reflektieren und absorbieren die Screens bis zu 97% des thermischen Eintrags.

    Neben seinem geringen Gewicht von nur 420 g/qm, seiner besonderen Langlebigkeit und 100% Recyclingfähigkeit zeichnet sich Soltis 92 zudem durch eine hohe, blendfreie Transparenz aus. So werden Mitarbeiter wie Besucher von Außen vor unerwünschten Blicken geschützt, profitieren aber gleichzeitig durch die hohe Transparenz vom fast uneingeschränkten Sichtkomfort in die Umgebung.

    Die patentierte Précontraint Technolgie von Serge Ferrari, bei der das Compositmaterial während des gesamten Herstellungsprozesses in alle Richtungen vorgespannt wird, verleihen den Compositscreens Soltis 92 und Soltis 99 eine einzigartige Dimensionsstabilität. Als Resultat kommt es weder während der Installation noch während der späteren Nutzung zu einer Verformung. Ebenso sorgt diese Technologie für eine außerordentliche Robustheit sowie Reiß- und Zugfestigkeit trotz der geringen Dicke des Materials.

    Pinterest
    Serge Ferrari Sonnenschutzkollektion
    Kontakt

    Weltweit für
    Sie erreichbar

    Ein Projekt? Eine Frage? Weltweit betreuen Sie unsere Mitarbeiter und beraten Sie für Ihre Projekte. Um mit uns in Kontakt zu treten füllen Sie bitte das beiliegende Formular aus oder clicken Sie auf die Landkarte für weitere Kontaktinformationen.
    Produkte und Anwendungen

    SOLTIS Erwarten Sie die besondere Lösung

    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-7
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-6
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-5
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-4
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-3
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-2
    • Solar-protection-Soltis-Serge-Ferrari-1

    Mit Soltis Screens sind gewerbliche Anbieter im Sonnenschutz in der Lage, breit gefächerte, anspruchvollste Auflagen nicht nur von gewerblichen Anwendern, sondern auch von Privatkunden zuverlässig zu erfüllen. Soltis, ebenfalls hergestellt nach der exklusiv, patentierten Precontraint Serge Ferrari-Technik, zertifiziert gemäß der französischen Norm NF Toiles, 100% recycelbar dank Texyloop-Technologie, bietest sich so als technisches Gewebe für den Sonnenschutz hervorragend an.

    Fotothek

    Sonnenschutz in Bildern